Rosalinde Haller 

mediale Beratung+Parapsychologie+Astrologie+Energetik+Tierkommunikation+Alte Heilkunst-Wenden, Tel: 0043 1 208 38 38 rosalinde.haller@hellsehen.net

 

Willkommen auf der Startseite von Rosalinde Haller!  


"Jahr 2018" Seite in Arbeit!!!! 

 

Neue Prognosen


Zurück zur Übersicht

27.09.2017

Die Orakelstunden vom 26.09.2017

Deutschland: Wahlen

Die Wahlen in Deutschland zeigten deutlich, wie viele Wähler mit dem Merkel – Weg und der alten Koalition unzufrieden waren.
Merkel wird den Weg Richtung Abschied gehen müssen.
Bereits 2019 sehe ich ein mögliches Ende als Kanzlerin.
Die Ampelkoalition wird erst ab etwa Anfang 2018 so halbwegs in Fahrt kommen und sehr schwierig verlaufen.
Ich würde neuerlich vorgezogene Neuwahlen in Deutschland erwarten.
Eine Signalwirkung hat die deutsche Wahl in Österreich an sich nicht.
Die Grünen in Österreich sind nicht mit den deutschen Grünen vergleichbar.
Rechte Parteien bekommen in Deutschland weit mehr Stimmen als geschätzt.
Dieser Trend könnte etwas nach Österreich ausstrahlen.
Auch dass man gegen weitere Verarmung der Bevölkerung vorgeht, ist ein Plus.
Was aber durch die deutsche Wahl durchaus entsteht, ist die Hoffnung diverser kleinerer Parteien, mit der neuen ÖVP eine Koalition zu bilden., um die Strache FPÖ in der Regierung zu verhindern.
Diese Möglichkeit scheint aus derzeitiger Sicht realistisch.
Dies würde ich als sehr schlechte Option sehen, weil diese Regierung dann noch schwieriger wäre und schon ab der halben Legislaturperiode Neuwahlen drohen könnten.

Wirtschaft: Österreich

Es wird uns erzählt, dass Österreich voll im wirtschaftlichen Aufschwung wäre.
Dies ist eine absolute Schönmacherei.
Österreich steht punkto Wachstum an sechst letzter Stelle in der EU.
Österreichs Wachstum beträgt 1,5%, der EU Durchschnitt liegt bei 1,8 Prozent und das obwohl auch arme Länder dabei sind.
Wie immer erzählt man uns, dass es im nächsten Jahr ein Wachstum geben wird…

Wirtschaft: TTIP

TTIP ist für das europäische aber auch für das amerikanische Volk eine Gefahr.
TTIP ist ausschließlich für Konzerne gut.
Genmanipulation, wie durch den Konzern Monsanto und auch andere, haben dann volle Rechte und vollen Zugang zum Markt.
Es wird Druck auf Personalkosten geben und es besteht die Gefahr von noch geringeren Löhnen.
Genau das was ja angeblich – laut Wahlversprechen – verbessert werden soll:
Das EU Parlament hat große Teile von z.B. CETA im Februar still und leise beschlossen.

Österreich: Gesundheit
Das Mehrklassen – Patientensystem wird immer wieder mit erhobenem Zeigefinger angeprangert.
Zusatzversicherte in Krankenhäusern zahlen aber auch – relativ hohe – Beiträge ein.
Wenn man das schon so sieht, wäre es wohl höchst an der Zeit, die Pflichtkrankenkassen zu vereinheitlichen. Auch ein einheitlicher Selbstbehalt von 10% wäre wohl ratsam, weil mancher Patient dann doch etwas sparsamer mit Arztbesuchen umgehen würde.



Zurück zur Übersicht




 

 

968694